Große Geburtstagsfeier

Kolpingsfamilie feiert ihren Gründer

Biberbach. Auf ganz unterschiedliche Weise feierte die Kolpingsfamilie Biberbach den 200. Geburtstag ihres Gründers Adolph Kolping. Bereits im Sommer machte die Kolpingsreliquie in der Pfarr- und Wallfahrtskirche Station.

Rosemarie Gonizianer vom Diözesanvorstand war nun nach Biberbach gekommen, um in einem Vortrag „Kolping-eine Geschichte mit Zukunft“ Adolph Kolping und sein Werk vorzustellen. Sehr engagiert gelang es ihr, die Verbindung zwischen der Gründungsidee der Gesellenvereine im 19. Jahrhundert, bis hin zum notwendigen Handeln der Kolpingsfamilien in der ganzen Welt.

Rund um den eigentlichen Geburtstag am 8. Dezember folgten ein weiterer Gottes-dienst und andere Aktionen. Bei der Feier einer adventlichen Vorabendmesse wurde Adolph Kolping als Geschenk GOTTES an die Menschen von Präses Pfarrer Dr. Joseph Moosariet und Kolpingsbrüder und Kolpingschwestern vorgestellt. Die musikalische Gestaltung lag in den Händen der Gruppe „Vocalis“, ebenfalls ein „Kolpinggewächs“. Im Anschluss an den Gottesdienst wurde bei der schon traditionellen Einstimmung in die Adventszeit im Pfarrhöfle, das Thema „Geschenk“ weitergeführt. Karl Baumann und einige Grüpplinge hatten dazu ihre Gedanken in einen leeren Geschenkkarton gepackt, eine Sanduhr mitgebracht und kleine wichtige Worte – „ich“, „du“, „wir“. Für alle Gäste gab es abschließend, liebevoll in kleine Geschenkspäckchen verpackte Worte von Adolph Kolping zum Mitnehmen. Bei Bosna und heißen Getränke klang dieser Abend gesellig aus.

Mit Kaffee und Kolpingkuchen feierte dann die Kolpingsfamilie Biberbach auf dem Biberbacher Weihnachtsmarkt weiter. Eine Stellwand zeigte für die Markbesucher gut sichtbar auf, was Kolpingfamilien motiviert. Neben einem kurzen Lebenslauf des Gründers dokumentieren Bilder aus dem Leben der Kolpingsfamilie am Ort, das lebendige Leben, das alle Altersgruppen einschließt. Vor allem die Jugendarbeit wurde dann auch gleich nochmals sichtbar. Eine Mädchengruppe bot Pizzabrötchen am Kolpingsstand an. Außerdem hatte Vorstandmitglied Monika Schuster auch in diesem Jahr wieder den Verkauf von fair gehandelten Produkten aus dem Eine-Welt-Laden organisiert. So freuten sich erster Vorstand Klaus Gerstmayr und zweiter Vorstand Tobias Eltschkner über den großen Zuspruch, den die Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag von Adolph Kolping gefunden hatten. (selt)

Informationen über Kolping am Weihnachtsmarkt

Informationen zu Kolping und der Kolpingsfamilie Biberbach konnten die Besucher des Biberbacher Weihnachtsmarktes erhalten.

Stand Weihnachtsmarkt

Kolping-Brownie 

Am Stand der Kolpingsfamilie Biberbach mit Eine-Welt-Produkte stand Kolpingskuchen und von der Jugend kreierten Pizzabrötchen für die Besucher bereit.

Fotos: Ernst Eltschkner

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok