Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Biberbach. Von vielen Aktivitäten mit einer beeindruckenden inhaltlichen Bandbreite konnte Vorstand Klaus Gerstmayr bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Kolpingsfamilie Biberbach berichten. Neben Kolpingsfamilientag im Spitzgarten, Jugendgottesdienst mit Sommerfest, Einstimmung in den Advent, einem Papa-Kind-Wochenende und Bibel-im-Rucksack, kam in zurückliegenden Jahr neu der Gedenkgottesdienst zur Seligsprechung Adolph Kolpings dazu.

Sehr erfreuliches konnte Johannes Bschorr von der Jugendarbeit berichten. Neun Gruppenleiter betreuen in fünf Gruppen zur Zeit 56 Jugendliche. Am 21. Juli 2012 steht die Neuaufnahme dreißig neuer Mitglieder an. Neben den wöchentlichen Gruppenstunden gibt es Projekte wie die Flursäuberung, die Nikolausaktion, Fußballturniere oder auch ein Ausflug ins Kolpingshaus nach Weißenbach. Während des Umbaus des Biberbacher Pfarrhofes finden die Kolpingsjugendlichen Aufnahme im Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr Biberbach. Für dieses Entgegenkommen bedankte sich die Kolpingsvorstandschaft ausdrücklich.
Das große Engagement der Jugendlichen bei den regelmäßig durchgeführten Altpapier – und Altkleidersammlung sichert im wesentlichen die finanzielle Unabhängigkeit, da die Mitgliedsbeiträge fast komplett nach Köln abgeführt werden.
Am Christi Himmelfahrt feiert die Gruppe Ü 45 nun schon ihr 3jähriges Bestehen. Karl Baumann konnte auch hier nur Erfreuliches berichten. Die jährlichen Oasentage werden ebenso gut angenommen wie Betriebsbesichtigungen und gesellige Treffen. Auch die Vorbereitung und Durchführung des monatlichen Taizé-Gebets in Zusammenarbeit mit der Pfarrei ist ein fester Bestandteil im Jhar. Für den Herbst ist erstmals eine Weinprobe geplant.
Nach dem Kassenbericht von Kristina Dumler und die beantragte Entlastung der Vorstandschaft durch Kassenprüferin Ruth Wüst übernahmen dritter Bürgermeister Wolfgang Bertele und Marktgemeinderat Leonhard Würz die Durchführung der Neuwahlen. Gewählt wurden: Klaus Gerstmayr (1. Vorstand), Tobias Eltschkner (2. Vorstand), Norbert Stemmer und Raphael Magg (1. u. 2. Kassier), Carmen Behringer (Schriftführerin), Martina Strober und Johanna Kaiser (Jugendleitung), Monika Schuster und Manuela Storr (Familien), Karl Baumann (Ü 45) und Sabine Eltschkner (Pastoraler Beistand). Das Vorstandsteam wird durch Ortspfarrer Dr. Joseph Moosariet als Präses komplettiert. Um die Kassenprüfung kümmern sich auch in Zukunft Barbara Kücher und Ruth Wüst.
Wolfgang Bertele dankte im Namen der Marktgemeinde für die gute Arbeit, die die Kolpingsfamilie leistet. Mit vielen guten Wünschen und einem kleinen Präsent wurden die aus-scheidenden Vorstandsmitglieder Kristina Dumler und Johannes Schäffler, die aus beruf-lichen Gründen auf eine neue Kandidatur verzichtet hatten, verabschiedet.
Im Anschluss nahmen Präses Pfarrer Dr. Joseph Moosariet und die Vorstände Klaus Gerstmayr und Tobias Eltschkner die Ehrungen vor.

50 Jahre Mitglied: Josef Eser und Wilhelm Wiedenmann
40 Jahre Mitglied: Elisabeth Baumann, Ottilie Kaiser, Edith Neidlinger und Elisabeth Merli
25 Jahre Mitglied: Barbara Kücher, Andreas Bobinger, Monika Pompe, Andrea Stemmer, Stefan Baumgartner, Wolfgang Mieslinger, Martina Scherer, Peter Mayer und Martina Gmoser. (selt)

Die Geehrten

Die Geehrten zusammen mit Vorstand Klaus Gerstmayr (hinten rechts) und Pfarrer Dr. Joseph Moosariet (vorne in der Mitte).

Die neue und alte Vorstandschaft

Das Bild zeigt die alte und die neue Vorstandschaft der Kolpingsfamilie Biberbach. Hinten v.l. Raphael Magg, Carmen Behringer, Tobias Eltschkner, Norbert Stemmer, Manuela Storr, Kristina Dumler und Johannes Schäffler. In der Mitte Monika Schuster und Sabine Eltschkner. Vorn v.l. Klaus Gerstmayr, Pfarrer Dr. Joseph Moosariet und Karl Baumann.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok