Für die Zukunft gut aufgestellt

Kolpingsfamilie Biberbach mit neugewählter Vorstandschaft

Biberbach. Bei einem Klausurwochenende hatten Vorstandschaft und Gruppenleiter die Weichen für eine hoffentlich erfolgreiche Zukunft ihrer Kolpingsfamilie gestellt. Dabei wurde eine gute Mischung zwischen Altbewährtem und innovativen Ideen entwickelt, in Sach- und Personalfragen.

Ausdruck dessen war schon die neue Form des Mitgliedertreffens. Nach der gemeinsamen Feier des Sonntagsgottesdienstes, trafen sich die Kolpingler im Eingangsbereich der Grundschule zum Weißwurstfrühstück. So gestärkt, folgte dann die offizielle Jahreshauptversammlung. Sogar an eine Kinderbetreuung war im Vorfeld gedacht worden, um auch Familien eine Teilnahme zu ermöglichen.

Erfreulich, dass Vorstand Klaus Gerstmayr in diesem Jahr nicht nur zahlreiche Vertreter der Kommunalpolitik, an der Spitze Bürgermeister Wolfgang Jarasch und dritter Bürgermeister Wolfgang Bertele, sondern auch viele Kolpingsmitglieder aller Altersstufen begrüßen konnte.
Anschließend blickte er auf eine bewegtes Jahr zurück. Ein Höhepunkt war zweifellos die Aufnahme von neuen Mitgliedern durch den neuen Präses Pfarrer Dr. Ulrich Lindl im Herbst.

Nach dem Kassenbericht, der Entlastung der Vorstandschaft und einem Grußwort des ersten Bürgermeisters, in dem dieser die Kolpingsfamilie als nicht mehr wegzudenkenden Bestandteil des kulturellen Leben in der Marktgemeinde Biberbach bezeichnete, leitete Jarasch die Neuwahlen.
Nach fünfzehn Jahren als erster Vorstand kandidierte Klaus Gerstmayr, der nun auch die Funktion des zweiten Bürgermeisters übernommen hat, nicht mehr für diese Leitungsfunktion, wird aber nach wie vor die Kolpingsarbeit unterstützen, unter anderem bei der Organisation des alljährlichen Papa-Kind-Wochenendes.
Nach der eindruckvollen Bestätigung von Ortspfarrer Dr. Ulrich Lindl als neuen Präses der Kolpingsfamilie durch diie Versammlung, wurde auf Vorschlag der Mitglieder, Gerstmayrs bisheriger Stellvertreter Tobias Eltschkner in geheimer Wahl ohne Gegenstimme zu seinem Nachfolger bestimmt. Tatkräftig zur Seite steht ihm künftig als neue zweite Vorsitzende Monika Schuster. Mit großer Mehrheit wurden die beiden Kassenverwalter Norbert Stemmer (Mitgliederverwaltung) und Raphael Magg (laufende Geldgeschäfte) in ihren Ämtern bestätigt. Für die nicht mehr angetretene Carmen Behringer wurde Michaela Schulz neu als Schriftführerin in die Vorstandschaft gewählt.
Komplettiert wird das Leitungsteam durch Karl Baumann und Bernhard Wolf ( Ü 45), Carolin Eckl und Markus Schilberz (Jugendleitung), Johannes Bschorr und Klemens Eltschkner (Junge Erwachsene), Martina Baumann und Manuela Storr (Junge Familien) und Sabine Eltschkner zur Unterstützung der pastoralen Arbeit der Kolpingsfamilie.
Mit diesem starken Team will die Kolpingsfamilie im Jahr 2015 Altbewährtes gewährleisten, aber auch Neues in Angriff nehmen. Konkret wird es bereits im März das erste Angebot für junge Erwachsene geben, die Jugendleitung plant eine Badefahrt, die Familien haben schon die Weichen für ein Familienwochenende im Herbst gestellt, die Ü 45-Gruppe lädt in wenigen Wochen zum Oasentag ein. Erstmals wird es am 3. Oktober eine Bergmesse mit Präses Dr. Ulrich Lindl geben. Die Feier des Joseftages wird um einen geselligen Teil, nämlich um einen Starkbieranstich mit Fastenprediger, erweitert. Auf Vorschlag der Mitglieder wird sich die KF Biberbach auch an der Wallfahrt der bayerischen Diözesen zur „Knotenlöserin“ nach Augsburg beteiligen und ein geistlicher Vortrag (Franz von Assisi und Papst Franziskus) wird angefragt.

Monika Schuster warb für die zahlreiche Teilnahme am Kolpingtag in Köln vom 18.bis 20. September 2015. Bei entsprechendem Interesse wäre ggfs. sogar ein eigener Bus ab Biberbach möglich.
Anschließend bedankte sich der neue Vorsitzende Tobias Eltschkner bei seinem Vorgänger für die geleistete Arbeit. Rosi Gozianer vom Diözesanverband überreichte eine Urkunde für 15jährige Vorstandstätigkeit. Carmen Behringer wurde mit einem Blumenstrauß verabschiedet. Nach der Ehrung langjähriger Mitglieder endete die Versammlung mit dem gemeinsam gesungenen Kolpingslied. (selt)


Ehrungen: Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Ute Gerstmayr, Alfred Baumgartner jun., Michael Kempter, Thomas Wiedenmann, Sebastian Rausch, Sabine Schwarz und Mathias Niederleitner. Für 40 Jahre Mitgliedschaft Willi Wiedholz.

 

Die neue Vorstandschaft 2015

Die neue Vorstandschaft der Kolpingsfamilie Biberbach v.l.: Tobias Eltschkner, Johannes Bschorr, Markus Schilberz, Monika Schuster, Michaela Schulz, Klemens Eltschkner, Sabine Eltschkner, Raphael Magg, Martina Baumann, Carolin Eckl, Manuela Storr, Bernhard Wolf, Karl Baumann, Janina Baumgartner (Gruppenleiterin), Präses Ulrich Lindl, Klaus Gerstmayr und Norbert Stemmer.

 

Fotos: Ernst Eltschkner

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok